Akademie der Wissenschaften und der Literatur - Mainz

Runde zwei der Umfrage zum regionalen Satzbau

Liebe Deutschsprecher*innen,

Sie haben sich im Herbst und Winter bereits zahlreich an unserer ersten Erhebungsrunde zum regionalen Satzbau beteiligt und einige interessante Ergebnisse zutage gefördert! Nun steht endlich die zweite Runde mit neuen sprachlichen Erscheinungen an. Wir freuen uns, wenn Sie wieder mitmachen!
 
https://survey.online.uni-marburg.de/rede/
 
Alle können teilnehmen, auch noch an der ersten Erhebungsrunde. Dialekt- oder Plattkenntnisse sind keine Voraussetzung. Leiten Sie den Link gerne auch an Gleichgesinnte und Bekannte weiter, insbesondere in Nord- und Ostdeutschland, die bisher noch etwas unterrepräsentiert sind!
 
Erste Ergebnisse des ersten Fragebogens finden Sie übrigens hier auf dieser Seite unter „Mitmachen“.

Vielen Dank!

Herzlich Willkommen!

Das von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) geförderte Langzeitprojekt Regionalsprache.de (REDE) ist ein Forschungsprojekt des Marburger Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas mit dem Ziel der Erforschung der modernen Regionalsprachen des Deutschen.

Die Online-Plattform www.regionalsprache.de bildet als forschungszentriertes sprachgeographisches Informationssystem eines der übergeordneten Ziele des REDE-Projekts (zur Projektbeschreibung). Hier haben Sie Zugriff auf:

Das Herzstück unserer REDE-Plattform ist die Anwendung REDE SprachGIS. Darin können Sie u.a.

Für Ihre Recherche von Wenkerbogen, Sprachaufnahmen und Literatur können Sie auch die nebenstehenden Kataloge nutzen. Zur Benutzung des REDE SprachGIS stehen Ihnen verschiedene Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Hilfetexte zur Verfügung. Bei Anwendungsfragen wenden Sie sich bitte an hilfe@regionalsprache.de.

Alle Anwendungen werden fortwährend durch die Projekt-Arbeitsgruppen erweitert, optimiert und gepflegt, so dass Sie hier immer wieder neue Möglichkeiten für Ihre eigene regionalsprachliche Forschung finden werden.

Das REDE SprachGIS war nur zu realisieren, weil eine Vielzahl von Fachkolleginnen und Fachkollegen uns freundlicherweise und unentgeltlich ihre Arbeitsergebnisse zur Verfügung gestellt haben. Ihnen sind wir zu Dank verpflichtet!

Damit sich das REDE SprachGIS kontinuierlich weiterentwickeln und verbessern kann, bitten wir alle Nutzerinnen und Nutzer, uns auf Lücken und eventuelle Fehler aufmerksam zu machen. (kontakt@regionalsprache.de).

Der Projektflyer ist da!

 

Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas Logo Universität Marburg Bundeskriminalamt

 

 
verändert 30.04.2019 durch Hanna Fischer
Impressum | Datenschutz | Sitemap | © 2009 - 2019 Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas